Salzwasser

Nur 15kg Salz pro Tag

 
SALZ im SalzUmweltgefahr Salzwasser? NEIN, mithilfe modernster Filtertechnik ist im Ozenarium SHARK CITY ein geschlossener Wasserkreislauf möglich. Wasserwechsel sind somit nicht nötig. Die technische Ausgestaltung der Hauptkreisläufe und die eingesetzte Filtertechnik reduzieren salzhaltige Abwässer auf ein Minimum. Die tägliche Salzmenge, welche dem Abwasser zugeführt wird, liegt bei lediglich 15 kg.
 
Alle technischen Anlagen und die Zugänge zu den Aquarien werden rund um die Uhr und nach höchsten Sicherheitsstandards überwacht. Im Falle eines Stromausfalls werden alle lebensnotwendigen Anlagen via Notstromaggregat versorgt. Risiken für Trink- und Grundwasservorkommen entstehen nicht.
 
Wir haben uns bei SHARK CITY aufgrund von wirtschaftlichen Interessen dazu entschlossen, fokussiert in die Technik zu investieren, um Salz zu sparen und ein Einleiten der Abwässer zu minimieren. Nitrifikations- und Denitrifikationsanlagen werden die Wasserwerte im optimalen Bereich halten. Der sich anreichernde Phosphatgehalt wird absorbiert.
 
Des Weiteren wird das Prozesswasser mit Trommelfiltern gefiltert, die sich im Gegensatz zu Sandfiltern automatisiert und bedarfsabhängig mit Süßwasser spülen lassen. Die Wände der Becken sind bis zu 100 cm dick, es gibt Überlauf-und Auffangbecken etc., alle Baumaßnahmen werden von den zuständigen Behörden abgenommen.